SieMatic
ID Contest 2019.

Der Wettbewerb für exzellentes Kitchen Interior Design.

Weit über 300 großartige Einreichungen aus 25 Ländern – der erste SieMatic ID Contest war ein voller Erfolg. Wir bedanken uns herzlich bei allen Einreichern, die uns ihre durchgängig beeindruckenden Raum und Küchenplanungen präsentiert haben. Unsere hochkarätige, internationale Jury hatte die schwere Aufgabe, sich zu entscheiden und die Gewinner des SieMatic ID Contest 2019 zu küren. Wir bedanken uns herzlichst bei allen Jurymitgliedern für ihr Engagement und ihre begeisterte Mitarbeit. In zwei Jahren gibt es für alle Teilnehmer eine neue Chance – beim SieMatic ID Contest 2021.

Die SieMatic Stilwelten PURE, URBAN und CLASSIC waren die Grundlage für die Einreichungskategorien. So gab es jeweils einen Gewinner in den Kategorien „Best of PURE“, „Best of URBAN“ und „Best of CLASSIC“. Mit der Kategorie „Best of the Best“ wurde übergreifend die überzeugendste Einreichung geehrt. Gefragt waren und sind bei dem Wettbewerb Raum- und Küchenplanungen, die in den letzten vier Jahren realisiert wurden und durch außergewöhnliche Designqualität und Kreativität überzeugen.

Best of PURE

Projekt Königstein von Daniel Krampe, Krampe GmbH Küchenstudio, Kelkheim, Deutschland

Jurybegründung:
Das Raumkonzept macht sich die zwei voll verglasten Seiten des Küchenbereichs zunutze und lässt dadurch innen und außen optisch zu einem Lebensraum verschmelzen. Die gewählten Materialien und Farben sind besonders harmonisch aufeinander abgestimmt und folgen konsequent einer minimalistischen Idee. Dunkles Holz, Stahl und Marmor wirken eigentlich massiv und schwer, durch die natürliche Haptik, feine Linienführung und ein gekonntes Spiel mit Materialstärken wirkt die Inszenierung leicht und transparent. Die Reduzierung auf wenige sehr hochwertige Materialien und perfekt abgestimmte Proportionen garantiert eine sehr langlebige Eleganz.
(Bettina Billerbeck)

Best of URBAN

Projekt ‘Het Boekendaaltje von Colette Dike, Bloemendaal und John van de Gevel, SieMatic aan het Vondelpark, Amsterdam, Niederlande
 

Jurybegründung:
Das Projekt ‚Het Boekendaaltje‘ ist viel mehr als eine Küchenplanung. Hier wird die spannende Geschichte des Hauses und seiner neuen kreativen Nutzer erzählt. Der Raum mit industriellem Charakter erhält durch die Küche enorme Wohnlichkeit, lässig, urban und herrlich einladend. Materialwahl, Beleuchtung, Accessoires und lose Möbel sind gekonnt – fast beiläufig - kombiniert und perfekt inszeniert. Zeitlos elegant ist die Küche auf den ersten Blick nicht, zu sehr ist der aktuelle Zeitgeist bedient. Das Konzept aber ist hochflexibel und kann so mit seinen Nutzern wachsen und reifen.
(Karim El-Ishmawi)

Best of CLASSIC

Projekt ‘Nelson Kitchen’ von Matthew Rao, RAO Design Studio, Atlanta, USA
 

Jurybegründung:
Man spürt an jedem Detail, dass diese Küche für die ganze Familie geplant wurde. Sie soll nicht nur optisches Highlight sein. In dieser Küche wird gelebt, gekocht, gefeiert. Dabei ist sie ein wunderbares Beispiel dafür, was die Stilwelt CLASSIC auszeichnet. Zeitlos elegant fügt sie sich in die Architektur des Hauses ein, spielt dabei mit den Möglichkeiten des Raumes und entfaltet dabei ihren eigenen  Charakter.
(Ulrich W. Siekmann)

Best of the Best

Projekt ‘N house’ von Satoshi Kurosaki, Apollo Architects and Associates und SMW Japan aus Tokio, Japan
 

Jurybegrüundung:
Auch wenn Reduktion nicht das alleinige Maß der Dinge sein sollte, hier wird alles auf das Wesentliche reduziert. Und zwar folgerichtig: Der Raum und die Ausrichtung stimmen, die Küche wird zum raumbildenden Möbel, wenn man den Wasserhahn weglassen würde, könnte man sie fast übersehen! So geht Küche heute, morgen und übermorgen!
(Joern F. Kengelbach)

Bettina Billerbeck

Chefredakteurin | editor in chief,
Schöner Wohnen + IDEAT Germany,
Hamburg, Germany

 

Bettina Billerbeck ist seit 2013 Chefredakteurin von „SCHÖNER WOHNEN“ und seit 2017 Chefredakteurin der deutschen Lizenzausgabe der französischen Design- und Lifestylezeitschrift „IDEAT“. Die gebürtige Wuppertalerin studierte in Köln Geschichte und VWL und arbeitete nach ihrem Volontariat zunächst als Redakteurin und später als Ressortleiterin beim Gourmetmagazin „Der Feinschmecker“. 2005 wechselte sie zu Condé Nast nach München, wo sie als Textchefin und stellvertretende Chefredakteurin der Frauenzeitschrift „myself“ tätig war. 2009 kehrte sie als Chefredakteurin von „Maxi“ (Bauer Verlag) nach Hamburg zurück und kam zwei Jahre später zu Gruner + Jahr – als Chefredakteurin von „Living at Home.“

Mick De Giulio

Designer, Gründer & Inhaber | Designer, Founder & Owner
De Giulio® Kitchen Design,
Chicago, USA

 

Der amerikanische Designer Mick De Giulio gründete 1984 De Giulio Kitchen Design. Er ist international anerkannt für innovatives Produktdesign für die Küche sowie für Innenarchitektur- und Designprojekte weltweit. Mick hat für SieMatic Kollektionen entworfen, darunter die BeauxArts Collection, und seine Arbeiten wurden von führenden Designzeitschriften umfassend veröffentlicht. 2016 wurde er in die Merchandise Mart Hall of Fame von Chicago aufgenommen und erhielt den Lifetime Achievement Award für seine Leistungen im Bereich Design. Mick ist Autor zweier Bücher über Küchendesign: „Kitchen Centric“ und „KITCHEN“.

Karim El-Ishmawi

Gründungspartner & Geschäftsführer Kinzo,
Founding Partner & CEO of Kinzo,
Berlin, Germany

 

Karim El-Ishmawi studierte Architektur u.a. in Berlin und Chicago. 2002 schloss er sein Studium mit Auszeichnung ab. Danach gründete er zusammen mit Chris Middleton und Martin Jacobs Kinzo. Bereits ab 1999 hatten sie gemeinsam den Kinzo Klub betrieben. Das mittlerweile über 50-köpfige interdisziplinäre Team des Architekturbüros arbeitet heute weltweit für international tätige Unternehmen. Gemeinsam mit ihren Kunden erarbeiten sie nutzerorientierte, nachhaltige und unverwechselbare Lebens- und Arbeitswelten. Der Mensch steht dabei immer im Mittelpunkt der Gestaltung.

Alexander Geringer

Chefredakteur | editor in chief
H.O.M.E.
Berlin, Germany | Wien, Austria

 

Alexander Geringer gründete 1995 sein eigenes Verlagshaus: Ahead Media mit Hauptsitz in Wien. Kurz darauf folgten Verlagsbüros in Berlin, London und New York. Unter anderem arbeitete er 1996 zusammen mit Tyler Brûlé an der Kreation des „Wallpaper*“ Magazines. Als CEO von Ahead Media realisierte Geringer mehrere Lifestyle-, Design- und Mode-Magazine, zum Beispiel „Ahead“, „IQstyle“, „anyway“ und „H.O.M.E.“. Zusammen mit seinem Team gründete er auch die Designmesse „H.O.M.E.D.E.P.O.T“, die alljährlich in Wien stattfindet. 2013 betreute er den erfolgreichen Relaunch des Modemagazins „flair“ in Deutschland und die deutsche Ausgabe des italienischen Architekturmagazins „domus“. Als Kreativdirektor konzipierte Alexander Geringer auch verschiedene Kundenmagazine für Unternehmen wie Silhouette, New Yorker, Stilwerk, Nespresso oder Chopard.

Amy Heffernan

Interiors Director,
Wallpaper* Magazine,
London, UK

 

Amy Heffernan ist Interiors Director bei „Wallpaper*“. Sie durchsucht die Welt nach den besten zeitgenössischen Designs. Sie entwirft und beauftragt die Stillleben und Interior Fotoshootings des Magazins. Bei „Wallpaper*“ arbeitet Amy als Innenarchitektin und Bühnenbildnerin und kreiert Stillleben, großformatige Studiosets, Live-Events und Wohnprojekte in Großbritannien und Übersee. Als Möbel- & Design-Spezialistin mit einem internationalen Netzwerk begeistert sie sich für zeitgenössisches Design und die Schaffung unverwechselbarer Umgebungen. Amy arbeitet eng mit den beauftragten Fotografen und Teams von Bühnenbildnern zusammen, um imaginäre Welten zu kuratieren, in denen Designobjekte und Möbelkollektionen präsentiert werden. Jedes Fotoshooting im Magazin ist anders und einzigartig, von Raumsets bis hin zu skulpturalen Strukturen.

Thomas Helbing

Leitender Redakteur | Lead Editor
Houzz Germany
Berlin, Germany

 

Thomas Helbing ist Chefredakteur der deutschen Ausgabe von „houzz“, der weltweit größten Onlineplattform für Renovierungen und Home Design. Für ihn geht Liebe bekanntlich durch den Magen: „Alles dafür beginnt in einer sinnlich gestalteten Küche: Großzügig-luftig, optimal-kompakt oder auf schwierigem Grundriss – die moderne Küchengestaltung ist extrem vielfältig und macht diesen Raum so spannend. Ich freue mich sehr auf die vielen Küchenprojekte des SieMatic ID Contests.“

Joern F. Kengelbach

Chefredakteur | editor in chief,
AW Architektur & Wohnen + Robb Report,
Hamburg, Germany

 

Seit 2017 führt der gebürtige Franke Deutschlands ältesten Wohn- und Interiortitel erfolgreich beim Hamburger Jahreszeiten-Verlag, nachdem er bereits seit 2016 im selben Verlagshaus das internationale Luxusmagazin „Robb Report“ für die DACH-Region betreut. Kengelbach studierte Architektur bevor er seine Journalistenlaufbahn startete. Bis 2012 schrieb er zehn Jahre für das Männermagazin „GQ“, zuletzt als Ressortleiter für Technik, Design, Motor, Architektur und Uhren. Nach Gründung des Männermagazins „Manual“ für Gruner + Jahr Corporate Editors arbeitete Kengelbach anschließend drei Jahre als Uhrenexperte für die „WELT“, die „WamS“ und das zugehörige Luxussupplement „ICON“ sowie für das Wirtschaftsmagazin „Bilanz“, alle aus dem Axel Springer Verlag.

Ulrich W. Siekmann

Geschäftsführender Gesellschafter | Managing Partner,
CEO SieMatic Möbelwerke,
Löhne, Germany

 

Vor 90 Jahren wurde SieMatic unter dem Namen August Siekmann Möbelwerke im westfälischen Löhne gegründet. Seitdem stellt das Löhner Unternehmen erstklassige Küchen her. Ulrich W. Siekmann leitet seit 1994 in dritter Generation das international expandierende Familienunternehmen. „Um die individuellen Wünsche und wachsenden Ansprüche unserer Kunden optimal zu erfüllen, wollen wir heute noch mehr tun als erstklassige Küchen zu bauen: Gemeinsam mit internationalen Designern und unseren SieMatic Beratern in aller Welt gestalten wir Lebensräume von zeitloser Eleganz, die die Persönlichkeit ihrer Besitzer perfekt widerspiegeln. Wir nennen es ‚Kitchen Interior Design‘“.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Jurymitgliedern für ihr Engagement und ihre begeisterte Mitarbeit.